14.01.2016

Nachhaltig investieren - mit systematischen Entscheidungen

FOCUS Asset Management kombiniert ihre nachhaltige Vermögensverwaltung mit einer dynamischen und regelbasierten Steuerung der Asset Allokation.

München, den 14. Januar 2016 – Der Bereich der nachhaltigen Geldanlage wächst. Das weltweite Volumen nachhaltiger Investments ist in den vergangenen zwei Jahren deutlich gestiegen. „Die Gründe dafür sind nachvollziehbar“, erläutert Stefan Ebner, Geschäftsführer der FOCUS Asset Management GmbH. „Die Anleger wollen ihr Portfolio zusätzlich diversifizieren und die Wachstumschancen in den Bereichen Ressourcen-Effizienz und Umwelttechnologie nutzen.“

Diesen Überlegungen folgend wählt FOCUS die Zielfonds für die nachhaltige Vermögensverwaltung anhand definierter Nachhaltigkeits-Kriterien aus. Dazu zählen die Einhaltung von ESG-Kriterien (Environment, Social and Governance), der Ausschluss bestimmter Branchen, ein Best-in-Class-Ansatz und definierte Nachhaltigkeitsthemen.

Regelbasiertes Anlagekonzept

Der übergeordnete Investmentprozess basiert auf einer dynamischen und systematischen Steuerung der Asset Allokation. „Das heißt, wir passen die Gewichtung der einzelnen Asset-Klassen sehr schnell an veränderte Marktgegebenheiten an“, sagt Ebner. Die dynamische Gewichtung der Asset-Klassen „Anleihen“, „Aktien“ und „Cash“ basiert einerseits auf der Entwicklung der Märkte in den vergangenen sechs Monaten: Je nachdem, wie die Märkte gelaufen sind, ergibt sich für das Portfolio eine stark defensive, eine defensive, eine neutrale oder eine offensive strategische Allokation. Bei der stark defensiven Ausrichtung haben Aktien nur mehr ein Gewicht von fünf Prozent, Anleihen kommen auf 20 Prozent und Cash auf 75 Prozent. Im Falle einer offensiven Allokation erreichen die Aktien 60 Prozent, Anleihen 35 und Cash fünf Prozent.

Hohe Flexibilität bei der Asset Allokation

Andererseits fließt in die effektive Gewichtung der drei Anlageklassen eine in die Zukunft gerichtete taktische Allokation mit ein. „Diese beruht insbesondere auf unserer zukünftigen Markteinschätzung“, sagt Ebner. Die Kombination der beiden Steuerungselemente führt dazu, dass die Aktienquote des Portfolios im offensiven Modus bis zu 90 Prozent betragen kann. Im Falle einer stark defensiven Ausrichtung des Portfolios erreichen die Anleihen bis zu 85 Prozent bzw. Cash gar bis zu 95 Prozent. In Summe ergibt sich daraus ein sehr aktiver Management-Ansatz, wie dieser angesichts der hohen Dynamik an den Kapitalmärkten zweifelsohne erforderlich ist.

Daten zum Fonds
Name:                                 Responsibility Fonds
ISIN:                                   DE0007248700
Sondervermögen:               Investmentvermögen gemäß der Richtlinie
                                           2009/65/EG (OGAW-Richtlinie)
Vertriebszulassung:            Deutschland und Österreich
Verwaltungsgesellschaft:   Ampega Investment GmbH
Verwahrstelle:                    Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Verwaltungsgebühr:           Bis zu 1,70% (derzeit 1,15%)
Ausgabeaufschlag:             Bis zu 5,00 %

Kontakt:
FOCUS Asset Management GmbH
Frau Kitti Schwesig
Stievestraße 7
D-80638 München
Tel. +49 (89) 4 70 70 47
Email: kitti.schwesig@focusasset.de

« Zurück